Mo-Sa 09:00 - 17:00
0800 - 46 66 46 0
info@immoforless.de
Inserat erstellen

 

Der Preis ist heiß

 

Kein Preis wird jedoch so heiß gegessen, wie er angeboten wird. Wenn man als Verkäufer dem Wunsch der meisten Kaufinteressenten folgen würde, dann gäbe es nur eine Lösung: Das beste Haus zum günstigsten Preis! Das Problem ist nur, dass es dieses Haus nicht gibt.Es ist auch nicht richtig zu glauben, dass Sie Ihre Immobilieschneller verkaufen würden, wenn Sie plötzlich den Preis senken würden. Für eine Preissenkung muß es immer einen Grund geben. Und den vermutet Ihr Interessent oft bei plötzlichen Absatzproblemen.

 

Haben Sie nicht auch schon Inserate gesehen, in denen als Headline stand " Jetzt neuer Preis!" oder " Preis gesenkt!". Hand auf´s Herz - was haben Sie gedacht? Na, vielleicht doch zu teuer. Warten wir mal ab, ob der Preis noch weiter sinkt.

Der Preis hat im heutigen Verkaufsgespräch einen Stellenwert erhalten, der ihm gar nicht zusteht. Der Preis ist zum Gesprächsmittelpunkt geworden, um den sich scheinbar das ganze Gespräch zu drehen scheint. Die Wertigkeit eines Preises muß aber immer mit dem verglichen werden, was es dafür gibt.

Warum ist es dann für viele Verkäufer trotzdem schwierig, ihren Preis im Markt durchzusetzen? Dafür gibt es mehrere Gründe:

Die persönliche Einstellung zu seinem eigenen Preis, ist eine der Grundvoraussetzungen überhaupt, um einen Preis verkaufen zu können. Wenn Sie selbst schon der Meinung sind, dass Ihr Preis zu hoch ist, dann können Sie ihn auch nicht verkaufen.

Die falsche Zeitpunkt der Preisnennung! Wenn Sie als Verkäufer Ihres Hauses von selbst im Gespräch -meist zu früh- auf den Preis zu sprechen kommen, dann werden Sie auch nicht mehr so schnell davon wegkommen. Aus einem Preisgespräch wird dann sehr schnell eine Preisfeilscherei und dies kann nicht in Ihrem Sinne sein.

Preisfeilscherei. Vor der Preisnennung muß ein bestimmtes Wertbewußtsein für das Angebot geschaffen werden, damit Ihr Interessent auch einen Leistungsvergleich ziehen kann und nicht nur einen Preisvergleich

Der Preis allein genannt "friert". Außer dem Zeitpunkt spielt auch die Argumentation für den Preis eine Rolle. Sehr oft kann man Preise in Vorteile einpacken, weil dadurch der Preis unwichtiger und die Vorteile wichtiger werden. Wer sich in erklärenden Formulierungen verliert, bringt damit deutlich zum Ausdruck, dass er selber Angst vor seinem eigenen Preis hat. Wer seinen Preis ängstlich, suchend oder rein zufällig nennt, hat nicht "den richtigen Ton" gefunden.

Der Preis hat eine Selbtverständlichkeit!!



 
 
Seitenanfang
immo-for-less verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung und unserer Datenschutzerklärung zu! Ich stimme zu